Behandlungskosten

In meiner Praxis wird nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker abgerechnet.

Was übernehmen die Krankenkassen?
Private Kostenträger und Beihilfestellen erstatten die Kosten in der Regel teilweise oder sogar vollständig. In der Gebührenordnung für Heilpraktiker gibt es reguläre Abrechnungsziffern für viele der angewandten Therapien und Methoden. Es kann von der Praxis keine Gewähr für eine komplette Kostenübernahme gegeben werden. Dies ist im Einzelfall mit dem jeweiligen Versicherer selbst zu klären. Dasselbe gilt auch für verordnete Medikamente.
Bitte beachten Sie, dass die privaten Krankenkassen und Beihilfestellen in manchen Fällen nicht komplett erstatten. Eine eventuelle Differenz zu meiner Liquidation ist als private Leistung vom Patienten zu begleichen.
Gesetzliche Krankenkassen übernehmen keine Heilpraktikerkosten. Es gilt dann ein Stundensatz von € 70 (homöopathische Erstanamnesen ausgeschlossen).Telefonate: € 10-20 je nach Aufwand. Medikamente werden zum Selbstkostenpreis berechnet oder können direkt in der Apotheke bestellt werden.
Für gesetzlich Versicherte kann es sinnvoll sein eine entsprechende Zusatzversicherung abzuschließen. Sie können mich gerne darauf ansprechen.

Nicht wahrgenommene Termine sind kostenpflichtig, wenn diese nicht spätestens 24h vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden.

Wenn Sie momentan nicht in der Lage sind, die vollen Kosten zu tragen (alleinerziehend o.ä.) dann sprechen Sie mich bitte an, wir finden eine Lösung.